Sie sind hier: » Aktuelles

Unsere Konfis in Wittenberg

Wir waren da – 2017 zum Reformationsjubiläum in Wittenberg! In der Stadt gab es viel zu entdecken. Wir waren auch in der Schlosskirche (s. Beweisfoto) und haben dort eine schöne Andacht gefeiert. Untergebracht waren wir im KonfiCamp, organisiert von r2017. Vormittags ging es um unseren Glauben unter dem Motto „Trust and try“ - Vertrauen und Mut. Leider lief in den vier Tagen im Camp nicht alles rund. Trotzdem hatten wir eine gute Zeit, wie einige Rückmeldungen zeigen:

Ich fand die Stimmung gut. # Ich fand die Nachtwanderung gut. Und die Berliner, denn ich habe 2 Teller davon gegessen. # Ich fand es gut, dass wir uns alle so gut verstanden haben. # Ich fand den Stadttag am besten! # Ich fand es toll, dass die Leute so nett waren. # Ich fand das Essen sehr ausgefallen und lecker. Ich fand es sehr nett, dass alle so freundlich und höflich waren. # Ich fand es gut, dass die anderen aus unserem Camp nett waren und wir in Gruppen in der Stadt alleine rumlaufen durften. # Der Stadtbesuch war cool!

Kreiskirchentag im APX

Ökumenischer Gottesdienst

Bibliolog

Ausstellung "Jüdisches Leben"

Unterstützung unserer Arbeit mit einer Spende

Sie möchten mit einer Spende unsere Arbeit unterstützen? Für diakonische Aufgaben, für Jugendarbeit, für Kirchenmusik...?

Hier unsere Bankverbindung:

Evangelische Kirchengemeinde Kleve
Sparkasse Rhein-Maas (früher Kleve)
IBAN: DE98 3245 0000 0000 1041 25
BIC: WELADED1KLE

Bitte geben Sie auf der Überweisung den Verwendungszweck an. Für eine Spendenquittung benötigen wir außerdem Ihre Adresse.

Freifunk an der Versöhnungskirche

Kirchliche Trauung gleichgeschlechtlicher Paare

Nun können auch gleichgeschlechtliche und verheiratete Paare sich kirchlich trauen lassen. Denn die Synode unserer rheinischen Landeskirche hat im Januar dieses Jahres in Bad Neuenahr die völlige Gleichbehandlung homosexueller Paare beschlossen. Mit ihrem Beschluss erweitert die rheinische Landeskirche die Möglichkeiten für gleichgeschlechtliche Paare deutlich und trifft die weitestgehende Regelung zur Gleichstellung unter den 20 evangelischen Landeskirchen in Deutschland.

War es rheinischen Pfarrerinnen und Pfarrern seit dem Jahr 2000 wohl möglich, gleichgeschlechtliche Paare in einer Andacht "gottesdienstlich zu begleiten", so durfte diese Handlung aber nicht "Trauung" genannt werden und entsprach auch nicht anderen Amtshandlungen wie z. B. Taufe, Konfirmation, Trauung von heterosexuellen Paaren. Zukünftig können auch Trauungen von homosexuellen Paaren in die selben Bücher eingetragen werden wie bei heterosexuellen Paaren. Hier wie dort wird von den Paaren nun mit der Pfarrerin oder dem Pfarrer ein Termin für die Trauung vereinbart, der Gottesdienst gemeinsam geplant, vorbereitet und anschließend mit allen Gästen gefeiert. Auch nachträglich kann eine solche Feier als Trauung anerkannt werden. Es gebe keinen rechtlichen oder theologischen Grund mehr für eine unterschiedliche Behandlung von Eheleuten und eingetragenen Lebenspartnern, hieß es zur Begründung der kirchlichen Rechtsänderungen.

Wenn auch Sie sich trauen lassen möchten, nehmen Sie mit uns Kontakt auf.

Frühkirche - Mitmachen erwünscht

Wer die Kleine Kirche betritt, findet da auf dem kleinen Tisch einen Plakat mit der Mitteilung „Frühkirche: Bitte Durchtreten bis hinter die rote Wand“. Dann fragt man sich vielleicht: „Was soll das?“ Im Schaukasten wird auch darauf hingewiesen, dass an jedem Wochentag morgens um 7:15 Uhr eine Frühandacht abgehalten wird. Wir möchten diese Frühandacht gerne ein bisschen aus dem Staub hervorheben.

Vor mehr als 15 Jahren ist die Idee entstanden, morgens früh an Wochentagen eine Andacht abzuhalten für Leute die gerne den Arbeitstag mit einem erbaulichen Wort beginnen möchten. Und tatsächlich kommen da an jedem Arbeitstag einige zur Kleinen Kirche für diese Frühandacht. Manchmal sind es 6, manchmal nur 2 oder 3.

Ich mache da seit 2013 mit als Nachfolger von Pf. Oskar Greven und ich mache es gerne. Nur ist es so, dass die meisten nicht wissen von diesem geistlichen Angebot und das möchten wir gerne ändern. Abgehalten werden die Andachten meistens in der Sakristei, aber es wäre schöner, wenn wir in der Kirche sitzen würden.

Ich weiß, dass es nicht immer einfach ist, frühmorgens aufzustehen, aber wer ein(e) Frühaufsteher(in) ist, den möchte ich anregen, mal hinzugehen und einen „Brocken der Guten Botschaft zu schlucken“.

Wir möchten dieses Angebot nicht scheitern lassen und deshalb möchten wir mit diesem Bericht erneut auf die Frühkirche aufmerksam machen. Wir brauchen noch jemanden um bei der Gestaltung mitzumachen, denn nach dem Ableben von Pf. Anacker ist ein Loch entstanden, das wir gerne wieder auffüllen möchten.

Weitere Informationen bekommen Sie bei mir oder bei Ingrid Coenen.

Kasper van Veen (Tel. 02826-91 67 96; E-Mail: k.f.w.van.veen(at)t-online.de)
Ingrid Coenen     (Tel. 02821-2 67 75;   E-Mail: Ingrid.Coenen@gmx.de)

EKiR - Kirchenkreis dreht Diakoniefilm

Der Kirchenkreis Kleve stellt in einem 14-minütigen Film diakonische Arbeitsbereiche vor und ermutigt zum ehrenamtlichen Engagement.
http://www.kirchenkreis-kleve.de/detail/items/597.html

Terminfreie Tage der PfarrerInnen

- 1. Bezirk: Georg Freuling: donnerstags
- 2. Bezirk: Achim Rohländer: freitags
- 3. Bezirk: Elisabeth und Martin Schell: mittwochs
- Sabine Jordan-Schöler: freitags

Liturgie Versöhnungskirche

Bitte laden Sie sich - bei Interesse - die Liturgie der Gottesdienste herunter (die Grafik zeigt nur den ersten Teil):

Liturgie Versöhnungskirche Blatt 1

Liturgie Versöhnungskirche Blatt 2

Liturgie Auferstehungskirche Blatt 1

Liturgie Auferstehungskirche Blatt 2

Alte Gemeindebriefe

Zum Archiv